Schlachtrufe BRD GmbH

by Helmut Cool

/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.
    Purchasable with gift card

      name your price

     

1.
Punkrock-Agenda Soviel wurde besungen in mancherlei Bereich Schauen wir’s uns mal an: was haben wir erreicht in rund 40 Jahren Punkrock – wo ging es bergauf Welche Punkte kann man streichen und welche bleiben drauf Birne ham wir los, Deutschland aber nicht Politiker lügen uns noch immer ins Gesicht Die Wehrpflicht gibt’s nicht mehr, Soldaten aber schon Wir sind Sklaven des Systems ohne Organisation Ja, dann können wir’s auch lassen, wenn das Kämpfen gar nix bringt Wenn wir es nur verkacken, auch wenn wir viele sind Denn die Erfahrung hat gezeigt, wir haben keine Relevanz Deshalb werden wir jetzt schweigen, dank der furchtbaren Bilanz Die Agenda sieht fast gleich aus wie vor 40 Jahren Den Karren haben wir an die Wand gefahren Die Umwelt wird zerstört, noch mehr als je zuvor Wir stehen immer noch ganz unten und steigen nicht empor Bullen und Nazis, beide sind noch da mit kleinen Unterschieden, es heißt jetzt Pegida Es gibt keinen 3. Weltkrieg, man nennt ihn halt nicht so Doch Kriege gibt es ständig und Gründe sowieso Ja, dann können wir’s auch lassen, wenn das Kämpfen gar nix bringt Wenn wir es nur verkacken, auch wenn wir viele sind Denn die Erfahrung hat gezeigt, wir haben keine Relevanz Deshalb werden wir jetzt schweigen, dank der furchtbaren Bilanz Rund 40 Jahre Punkrock Rund 500 Jahre Bangkok Und Thailand hat auch immer noch Probleme also müssen wir uns nicht schämen Darum können wir’s nicht lassen, weil es nur das Kämpfen bringt Wenn die Andern es verkacken, ist es gut, wenn wir viele sind Denn die Vergangenheit, sie zeigt, wir haben immer Relevanz Deshalb schreien wir noch lauter und zeigen keine Akzeptanz
2.
Bachelor of Hartz 16 Semester alles mal probiert 8 Jahre lang einfach irgendwas studiert Sonderpädagogik und Ethnologie Wirtschaftsethik und Lexikografie Genug Zeit totgeschlagen, wie ein lahmer Gaul Dumm biste nicht, nur einfach stinke faul Und jetzt brauchste erstmal Zeit für dich Haste auch verdient – vorbildlich Einfach mal zu Hause bleiben Ganz allein die Zeit vertreiben Nur die Seele baumeln lassen Alle andern Menschen hassen Arbeit - warum? Geld kommt auch vom Staat Sei doch nicht so dumm! Der Steuerzahler zahlt Du hast so viel geleistet, schau auch mal nach dir Bachelor of Hartz, Bachelor of Hartz VI Nochmal was studieren – keine Kraft Was denn auch? Du hast so viel geschafft Linguistik oder Bibliometrie Den ganzen Scheiß, den brauchste nie – oh nein Einfach nur mal Mensch sein Zeit vertreiben ganz allein Nur mal nach sich selber sehen Mittags in die Kneipe gehen Arbeit - warum? Geld kommt auch vom Staat Sei doch nicht so dumm! Der Steuerzahler zahlt Du hast so viel geleistet, schau auch mal nach dir Bachelor of Hartz, Bachelor of Hartz VI
3.
Abenteuer U-Bahn Der Alte neben mir stinkt nach Tabak, Schweiß und Bier Er hatte ein Sektfrühstück oder drei Das olfaktorische Erlebnis ist sicherlich Ergebnis auch von Wein Ein anderer Typ kauft unerschrocken beim Versand für scheiß Klamotten Anders kann es eigentlich nicht sein Denn so läuft keiner rum doch der Typ deckte sich völlig dumm dort ein Ja, ich stehe in der U-Bahn und ich halte es kaum aus Die andern Menschen gehen mir auf den Sack Egal, wann man einsteigt, man trifft immer das selbe Pack Dann steigt ein Mädchen ein Der Inbegriff von Pein Sie schreit in ihr Handy wie gestört Sie hat sich mit ´nem Kerl getroffen doch der war voll besoffen wie man hört Und da hinten ganz psychotisch sitzt ein Mann und lacht idiotisch Die Selbstgespräche machen keinen Sinn Wär er wenigstens leise aber so ist es scheiße dass er spinnt Ja, ich steh wieder in der U-Bahn und ich halte es kaum aus Die andern Menschen gehen mir auf den Sack Egal, wann man einsteigt, man trifft immer das selbe blöde Pack
4.
Bullenparanoia Die Bullen haben mich paranoid gemacht Ich weiß nicht, ob das Zufall ist oder Absicht war Da hat mich so ´ne Zivi-Puppe angelacht Personenkontrolle, was auch sonst, war ja klar Und immer dasselbe: Perso, Handynummer Alles wird haargenau notiert Und von den Politessen mit dominanter Ader wird man ständig schikaniert Die Bullen haben mich paranoid gemacht obwohl ich eigentlich auf dominante Frauen steh Sie ham meine Adresse, sie sind an der Macht Trotzdem fragt mich keine, ob ich mit ihr Kaffee trinken geh Was soll dann das Gefrage? Wofür ist das gut? Wenn die mich gar nicht kennenlernen wollen Warum werden einem da falsche Hoffnungen gemacht Ist das der Sinn von den Kontrollen? Die Bullen haben mich paranoid gemacht Wenn ich sie seh, dann denk ich gleich, sie wollen mich kontrollieren Da versteck ich mich lieber im U-Bahn-Schacht und in Zukunft werde ich ´ne neue Taktik ausprobieren Ich geb ´ne falsche Nummer, hab den Perso weggeschmissen und such nicht länger dominante Frauen Stattdessen werde ich in Zukunft Briefmarken sammeln oder Eisenbahn-Modelle bauen
5.
Nein, meinen Kanzler fick ich nicht Die Freundin ist weg, was mache ich da nur Ab zu ElitePartner, denn ich hab Abitur Nächstes Wochenende bin ich in Berlin für lau Also warum nicht mal eine ältere Frau Es kommt gleich eine Nachricht, sie schickt mir einen Kuss Ein Profil ohne Bild, doch sie sei gut in Schuss Bei ihrem Nickname habe ich mir nichts gedacht Sie hat einen ziemlich netten Eindruck gemacht Sonnenbrille, Mütze – so steht sie vor mir Im Restaurant bestellt sie ein Essen und ein Bier Und wie sie so redet, wird’s mir plötzlich klar Diese Frau heißt Angela Ich will nicht in dein Kanzleramt, nicht in dein Parlament Keine Koitus-Koalition, für dich schäm ich mich fremd Für viele bist du ein Idol, doch sicher nicht für mich Darum ganz klar nein, meinen Kanzler fick ich nicht Ich will hier lieber weg, sie will Tiramisu Ich gehöre nicht hier hin, wähle nicht mal CDU Doch sie isst ihren Nachtisch, lasziv schaut sie mich an Ich bin irritiert, weiß das wohl ihr Mann? Bei meinem siebten Bier fragt sie, Junge, schmeckt‘s? Sie sagt mir ins Gesicht, sie will nur schnellen Sex Sie steht auf junge Männer und ist wohl ziemlich scharf Ich sehe sie nur an und habe keinerlei Bedarf Ich bin kein guter Deutscher und sie nennt mir den Lohn Für meine Verweigerung die Exekution Sie hätte ihre Mittel, ich wäre ganz schnell weg So sieht sie aus, die konservative Politik Ich will nicht in dein Kanzleramt, nicht in dein Parlament Keine Koitus-Koalition, für dich schäm ich mich fremd Für viele bist du ein Idol, doch sicher nicht für mich Darum ganz klar nein, meinen Kanzler fick ich nicht
6.
Kartoffelcretin Er kam zur Welt, da sah der Arzt sein Hirn hat wenig Speicherplatz Atmen kann er und sich bewegen Kacken gehen und schlafen legen Essen, trinken, kein Problem doch viel mehr wird da nicht gehen Drei Dinge lernte er ganz toll danach war schon der Speicher voll Puppen spielen, Kuchen backen und im Winter Nüsse knacken Wenn er etwas Neues lernt wird Altes aus dem Hirn entfernt Dumme Leute, groß und klein fallen auf Propaganda rein Ohne Präfrontalcortex sorgen sich die Bürger jetzt Wenn jemand Hass auf Fremde schürt wird nur die Amygdala aktiviert Und unser Hauptprotagonist jetzt einer von den wirklich Dummen ist Denn alles, was man gerne tut ist irgendwann nicht mehr gut genug Es musste etwas Neues her aufm Schulhof gab es die CD So fing mit NS-Gesängen die Festplatte gleich an zu hängen Er wurde leider abgezockt weil die NPD die Dummen lockt Er backt heut keine Kuchen mehr er hetzt heut gegen Ausländer Er kann dumm in Gruppen stehen und montags auf die Straße gehen Dumme Leute, groß und klein fallen auf Propaganda rein Ohne Präfrontalcortex sorgen sich die Bürger jetzt Wenn jemand Hass auf Fremde schürt wird nur die Amygdala aktiviert Und unser Hauptprotagonist jetzt einer von den wirklich Dummen ist
7.
02:59
Der Versager Er war schon früher eher ein Versager in der Schule lief es ziemlich mager Die andern fanden ihn auch nicht so toll in den Pausen gab’s die Fresse voll In seiner Freizeit hat er gern gehäkelt Die andern Kinder waren angeekelt Keiner war sein Freund, nicht mal scheiß Jochen er hat aber auch ziemlich schlimm gerochen Und jetzt hängt er in der Kneipe rum Beklagt sich nur und labert dumm Er geht jedem auf den Geist bis man ihn zusammenscheißt Schmeißt doch den Versager raus Bringt ihn in ein Krankenhaus Setzt den Loser vor die Tür Wer nicht hören will, muss spüren Jetzt ist er 50 und ein Vollidiot Was er erzählt, erinnert stark an Kot Er stinkt und er geht allen auf den Sack er beweist auch keinerlei Geschmack Was er an Sex will, kriegt er nur von Nutten doch weil er pleite ist auch nur von den kaputten Was er dort treibt, das will ich gar nicht wissen Angeblich wird er dort angeschissen Und jetzt hängt er in der Kneipe rum Beklagt sich nur und labert dumm Er geht jedem auf den Geist bis man ihn zusammenscheißt Schmeißt doch den Versager raus Bringt ihn in ein Krankenhaus Setzt den Loser vor die Tür Wer nicht hören will, muss spüren
8.
Brauner Kommerz Am Ende stehst du da mit dem Rücken an der Wand Und immer noch der gleiche Scheiß von Führer, Volk und Vaterland Alte Scheiße neu verpackt und alle sind dabei Kassierst dabei noch kräftig ab mit deiner Hetzerei Die Selbstdarstellung ekelhaft, der altbekannte Strom Das ist das Land der Vollidioten – das nennst du Rebellion Brauner Kommerz Brauner Kommerz – weder frei noch wild Brauner Kommerz Brauner Kommerz – Phillip, halts Maul Deine Welt: Hass und Geld und dumme Tradition Züchtest Nachwuchs-Nazi-Pack, das hatten wir doch schon Labst dich an Publicity, erhebst dich selbst zum Opfer In deiner heilen braunen Welt bist du der neue Schöpfer Ideologie verdreht, ihr macht den Fluch zum Segen Vergesst es, ihr Wichser, wir stellen uns dagegen Brauner Kommerz Brauner Kommerz – weder frei noch wild Brauner Kommerz Brauner Kommerz – Phillip, halt’s Maul
9.
Tindermatch mit Michael Er trägt ´nen Ohrring und eine Glatze Er mag Sport - auf der Matratze Er reis(s)t gern - blöde Witze Er hört gern zu, denn er laber selbst nur Grütze Er schreibt dir was von Eigenheim und will eigentlich in dich nur rein Mädchen sei doch nicht so dumm, er macht mit 17 andern Frauen rum Denn dein Tindermatch mit Michael ist schön, doch ihn zieht’s parallel zu 100.000 andern Weibern hin Egal, was er dir auch verspricht, die Zukunft mit dir will er nicht Er sucht nur eine Beischlafgehilfin Er mag S(c)hoppen - Stammtisch Sonntagmorgen Er mag alles, denn er will es dir besorgen Er mag Kinder - schlafend und still Er ist bei Tinder, doch nur, weil er dich ficken will Er schreibt von Urlaub in Italien und will an deine Genitalien Schreibt parallel mit Gabi N. und will auch ihr nur an die Labien Denn dein Tindermatch mit Michael ist schön, doch ihn zieht’s parallel zu 100.000 andern Weibern hin Egal, was er dir auch verspricht, die Zukunft mit dir will er nicht Er sucht nur eine Beischlafgehilfin Er sucht doch nur den schnellen Sex und probiert es halt mit allen Tricks damit er bei dir landen kann Denn Micha der ist sexbessesen, den ganzen Rest kannst Du vergessen Micha ist auch nur ein blöder Mann Ja, Micha der ist ein Idiot und treibt es bald mit jeder Fut die ihm vor den Pinsel rennt Schon bald und das wird sicher sein, da gründet Micha den Verein in dem jeder mit jedem pennt
10.
Autobahn-Lied Magdeburger Dom Aeronauticum Alles an der Autobahn Geburtshaus von irgendwem Krippe in Bethlehem Könnte man ja auch hin fahren Museum für irgendwas Demonstrierter Fremdenhass Fahren wir doch dran vorbei Kloster von irgendwo Frauen auf dem Männerklo Nichts als Dreck an der A3 Autobahn, Autobahn Autobahn, du kotzt mich an Naturpark in Tra-La-La Der steht morgen auch noch da Interessiert mich alles nicht Friede, Freude, Eierkuchen Dieses Kaff muss man besuchen Keine Besserung in Sicht Historisches Sowieso Parkplatzfick in Gütersloh Ich wollt doch nur zum Pieseln raus Dies und das und überhaupt Sachen, an die keiner glaubt Das hält wirklich keiner aus Autobahn, Autobahn Autobahn, du kotzt mich an
11.
03:54
Arbeitsamt Scheiße, dieser Dreckstermin beim Arbeitsamt Den ganzen Morgen bin ich schon so unentspannt Vor zwei Wochen kam der Brief und jetzt sitz ich da auf dem Flur im Amt, na wunderbar Der Berufsberater schaut mich schon so kritisch an und möchte von mir wissen, was ich denn gut kann Nun, eigentlich nix, deshalb wär Hartz IV am besten Doch wie zu erwarten gibt es keine netten Gesten Werden sie doch Bäcker oder werden sie Pilot oder verdienen sie mit Wissenschaft ihr Brot Müllabfuhr und Straßenbau oder Polizei das Passende ist doch auch für sie dabei Halts Maul du Idiot, denk ich so für mich Ich zieh dich gleich an deiner scheiß Krawatte übern Tisch Stattdessen sitz ich da, in Gedanken gar nicht hier Ich schaue ihn an und sage, biet mir mehr Wie wär es denn mit Schreiner oder auf den Strich Ich sage, guter Mann, das ist alles nix für mich In diesem Fall, na ja, hab ich noch eine Idee Die Arbeit kann echt jeder, die Bezahlung ist okay Kommen sie zu uns, werden sie Berufsberater Sie sitzen hier nur rum und machen ein Theater Sie zählen hier nur willkürlich Berufe auf Hier ist ihr Vertrag, macht sich gut im Lebenslauf Klingt gut du Idiot, das ist was für mich Ab heute ziehe ich alle Andern übern Tisch Und so sitz ich da, her mit dem Vertrag Morgen ist mein erster Tag Jetzt sitz ich da beim ersten Termin und werfe Berufe in der Raum Der Kunde sitzt da, wird langsam aggressiv und hält sich dann nicht mehr im Zaum Halts Maul du Idiot, das ist nix für mich Er zieht mich an meiner scheiß Krawatte übern Tisch Das soll mir eine Lehre sein Ab morgen bleib ich wieder daheim
12.
Kaufland muss sterben Menschen kaufen ein Nudeln, Brot und Wein Tonnenweise Haferflocken Frauenhüte, Männersocken Ein Hektoliter Apfelsaft im Warentest mangelhaft Alle stehen mir im Weg Während ich Lust auf ein Bierchen heg Ewig lange Rentnerschlangen stehen bei den Spargelstangen Männer wollen Elektronikzangen während Frauen um Haarspangen bangen Und die ganzen Einkaufs-Zombies stolpern wie gestört umher Sie schauen, was sie raffen können – oh nein da hilft auch sonst gar nichts mehr Männerbratwurst, Frauensalz Kümmeltee und Partyschmalz Lippenstift in rosenrot Schweinehälften, Dosenbrot Bananen, bereits vorgeschält abgepackt und abgezählt Dazu ein Cremchen für die Dose und ´ne neue Unterhose Ihr entdeckt mit Müh und Not noch ein Sonderangebot Los ihr Affen, kauft euch tot bevor der Ladenschluss euch droht Und die ganzen Einkaufs-Zombies stolpern wie gestört umher Sie schauen, was sie raffen können – oh nein da hilft auch sonst nichts mehr denn Kaufland muss sterben dass wir zum Rewe können
13.
01:57
Blindtext Einfach strukturiert und von leichtem Geist stehst du vor mir, das Grinsen feist Naiv denkst du, deine Art sei sympathisch Ich bin irritiert, geb mich diplomatisch Ich weiß nur nicht, wie lang ich das noch kann denn eigentlich kotzt du mich ziemlich an Gute Miene zum bösen Spiel Wer aussieht wie du, der kann nicht viel Denn jedes Wort aus deinem Mund gibt mir wieder einen Grund zu merken, dass du scheiße bist Ich hatte dich jetzt nicht vermisst Auch, wenn du das denkst, du bist nicht cool Aus deinem Mund quillt echt nur Stuhl Zeitverschwendung als Person Überflüssig jede Kommunikation Keine Frage, du bist kacke doch trotzdem hab ich dich ständig an der Backe Was du erzählst, interessiert mich nicht Dein Gemüt ist mir zu schlicht Denn jedes Wort aus deinem Mund gibt mir wieder einen Grund zu merken, dass du scheiße bist Ich hatte dich jetzt nicht vermisst
14.
01:21
Van Gogh Ich hab mir Van Gogh auf den Arsch tätowiert In Frankreich im Louvre im Klo Ich hab die Idee von ´nem Künstler kopiert und bin auf dem Weg nach Bordeaux Und ich weiß, was dort gleich geschieht hat noch niemand gesehen Und wer mich so sieht wird mich nicht mehr verstehen Ich hab in Bordeaux meinen Arsch präsentiert doch dort hat sich keiner beschwert Sie waren nicht geschockt, sondern bloß irritiert denn Van Gogh sah aus wie van den Berg Und ich weiß, was heute geschah hat noch niemand gesehen Und wer mich so sah wird mich nicht mehr verstehen
15.
02:30
Abgang Die Ansprache ist fertig, die Rede formuliert Kurzerhand die Worte in die Handfläche geschmiert Auf dem Weg zur Arbeit noch einmal geprobt Dort werd ich meinem Chef die Worte sagen, bis er tobt Denn ich hab keinen Bock mehr, mir ist alles zu viel Darum plane ich jetzt einen Abgang mit Stil Nur ein paar miese Worte, die Rede ist brillant Kurz und knapp und bündig steht sie in meiner Hand Endlich auf der Arbeit, doch etwas aufgeregt Durch Schweiß kann ich nicht lesen, was in den Händen steht Ich stammle und erzähle Zeug, das keinen Sinn ergibt Mein Chef versteht es falsch und gesteht, dass er mich liebt Doch darauf hab ich keinen Bock, das ist mir glatt zu viel Darum mache ich jetzt einen Abgang ohne Stil Ich renne auf die Straße und die Rede ist egal Ich schätze, ich bin frei und er sentimental Egal

credits

released November 15, 2017

license

all rights reserved

tags

about

Helmut Cool Stuttgart, Germany

Anstehende Konzerte:

25.04. Ballonfabrik Augsburg (w/ Chefdenker
06.06. Baracke Jena (Baracke-Fest)

contact / help

Contact Helmut Cool

Streaming and
Download help

Report this album or account

If you like Helmut Cool, you may also like: